Einfach, schnell und kostenlos

Website erstellen

Ich erstelle meine Website

Sandrine Aumercier

CONSULTATIONS SUR RENDEZ-VOUS

sandrine.aumercier@mailoo.org

Tel. 017625658938


Hardenbergstr. 9, 10623 Berlin

(Eingang links, Hinterhaus, Erdgeschoss)

U2 Ernst-Reuter Platz

S Savignyplatz

S, U2,U9 Zoologischer Garten

Datenschutzerkl├Ąrung

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der EU-Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

 

Sandrine Aumercier

Hardenbergstr. 9

10623 Berlin

Tel: 017625658938

E-Mail: sandrine.aumercier@mailoo.org

Website: sandrineaumercier.sitew.de

 

A. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grunds├Ątzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsf├Ąhigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelm├Ą├čig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen F├Ąllen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tats├Ąchlichen Gr├╝nden nicht m├Âglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

 

B. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Auf unserer Internetseite ist kein Kontaktformular vorhanden, welches f├╝r die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann.
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme ├╝ber die bereitgestellte E-Mail-Adresse m├Âglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail ├╝bermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschlie├člich f├╝r die Verarbeitung der gemeinsamen Arbeit verwendet. Die Daten werden gel├Âscht, sobald sie f├╝r die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer ├ťbersendung einer E-Mail ├╝bermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zus├Ątzliche Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Ein Widerruf der bereits erteilten Einwilligung des Nutzers ist jederzeit m├Âglich. F├╝r den Widerruf gen├╝gt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtm├Ą├čigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unber├╝hrt.

 

C. Dauer, f├╝r die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium f├╝r die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinem├Ą├čig gel├Âscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserf├╝llung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

 

D. Rechte der betroffenen Person


1. Recht auf Best├Ątigung: 

Jede betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber einger├Ąumte Recht, von dem f├╝r die Verarbeitung Verantwortlichen eine Best├Ątigung dar├╝ber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. M├Âchte eine betroffene Person dieses Best├Ątigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an den f├╝r die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

2. Recht auf Auskunft:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, jederzeit von dem f├╝r die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft ├╝ber die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europ├Ąische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft ├╝ber folgende Informationen zugestanden:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empf├Ąnger oder Kategorien von Empf├Ąngern, gegen├╝ber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empf├Ąngern in Drittl├Ąndern oder bei internationalen Organisationen;
  • falls m├Âglich die geplante Dauer, f├╝r die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht m├Âglich ist, die Kriterien f├╝r die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder L├Âschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschr├Ąnkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbeh├Ârde;

  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verf├╝gbaren Informationen ├╝ber die Herkunft der Daten;

  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschlie├člich Profiling gem├Ą├č Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und ÔÇö zumindest in diesen F├Ąllen ÔÇö aussagekr├Ąftige Informationen ├╝ber die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung f├╝r die betroffene Person;

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht dar├╝ber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation ├╝bermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im ├ťbrigen das Recht zu, Auskunft ├╝ber die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der ├ťbermittlung zu erhalten. M├Âchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an den f├╝r die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

3. Recht auf Berichtigung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, die unverz├╝gliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Ber├╝cksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollst├Ąndigung unvollst├Ąndiger personenbezogener Daten ÔÇö auch mittels einer erg├Ąnzenden Erkl├Ąrung ÔÇö zu verlangen. M├Âchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des f├╝r die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

4. Recht auf L├Âschung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverz├╝glich gel├Âscht werden, sofern einer der folgenden Gr├╝nde zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden f├╝r solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, f├╝r welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem├Ą├č Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO st├╝tzte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage f├╝r die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gem├Ą├č Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gr├╝nde f├╝r die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gem├Ą├č Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtm├Ą├čig verarbeitet.
  • Die L├Âschung der personenbezogenen Daten ist zur Erf├╝llung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem├Ą├č Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gr├╝nde zutrifft und eine betroffene Person die L├Âschung von personenbezogenen Daten veranlassen m├Âchte, kann sie sich hierzu jederzeit an den f├╝r die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

5. Recht auf Einschr├Ąnkung der Verarbeitung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschr├Ąnkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar f├╝r eine Dauer, die es dem Verantwortlichen erm├Âglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu ├╝berpr├╝fen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtm├Ą├čig, die betroffene Person lehnt die L├Âschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschr├Ąnkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Der Verantwortliche ben├Âtigt die personenbezogenen Daten f├╝r die Zwecke der Verarbeitung nicht l├Ąnger, die betroffene Person ben├Âtigt sie jedoch zur Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen.
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gr├╝nde des Verantwortlichen gegen├╝ber denen der betroffenen Person ├╝berwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschr├Ąnkung von personenbezogenen Daten verlangen m├Âchte, kann sie sich hierzu jederzeit an den f├╝r die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

6. Recht auf Daten├╝bertragbarkeit:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, g├Ąngigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat au├čerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu ├╝bermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gem├Ą├č Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem├Ą├č Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht f├╝r die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im ├Âffentlichen Interesse liegt oder in Aus├╝bung ├Âffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen ├╝bertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Aus├╝bung ihres Rechts auf Daten├╝bertragbarkeit gem├Ą├č Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen ├╝bermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeintr├Ąchtigt werden.

 

7. Recht auf Widerspruch:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, aus Gr├╝nden, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch f├╝r ein auf diese Bestimmungen gest├╝tztes Profiling.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gr├╝nden, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem├Ą├č Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erf├╝llung einer im ├Âffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Aus├╝bung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an den Verantwortlichen wenden.

 

8. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschlie├člich Profiling:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, nicht einer ausschlie├člich auf einer automatisierten Verarbeitung ÔÇö einschlie├člich Profiling ÔÇö beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegen├╝ber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ├Ąhnlicher Weise erheblich beeintr├Ąchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht f├╝r den Abschluss oder die Erf├╝llung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zul├Ąssig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Ma├čnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdr├╝cklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

 

9. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europ├Ąischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gew├Ąhrte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

M├Âchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an den Verantwortlichen wenden.

 

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbeh├Ârde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht der betroffenen Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbeh├Ârde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutma├člichen Versto├čes, zu, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihr betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verst├Â├čt.
Die Aufsichtsbeh├Ârde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdef├╝hrer ├╝ber den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschlie├člich der M├Âglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.